Software GbR

Heise Online

  1. Wir erzählen, wie Mobiltelefone entstanden sind und zeigen, aus welchen Komponenten sie bestehen. Dafür stellen wir DIY-Mobiltelefone zum selber bauen vor.
  2. Facebook will den Kundenservice verbessern und übernimmt das Start-up Kustomer. Möglicherweise kostet es so viel wie einst Instagram.
  3. Growl brachte 2004 Benachrichtigungen auf den Mac, ein Vorbild für die späteren Mitteilungszentralen in Betriebssystemen. Nun geht das Tool in den Ruhestand.
  4. AMD stellt Herstellerkarten zur Preisempfehlung ab 580 Euro innerhalb der nächsten zwei Monate in Aussicht.
  5. Europol soll mehr große Datenmengen etwa mit Künstlicher Intelligenz verarbeiten und stärker mit Drittstaaten austauschen können, sagt der EU-Rat.
  6. Das Developer-Team berichtet, wie die Architektur von heise online entstanden ist, und zeigt, wie heute eine Applikation bei uns entwickelt wird.
  7. Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.
  8. Telefónica will seine Infrastruktur-Tochter Telxius erneut nutzen, um frisches Geld in die Kasse zu spülen.
  9. KDE-Plasma verspricht eine elegante und ein­fache Bedienoberfläche, ohne die Nutzer zu bevor­munden. Fortschritte gibt es etwa in der Wayland-Integration.
  10. Mangelnder IT-Nachwuchs lässt laut Bitkom-Präsident Achim Berg die gesamte Wirtschaft leiden. Die Betriebe müssten unbedingt bei der Ausbildung nachlegen.
  11. Etwas mehr als ein halber Monat ist es her, dass .NET 5.0 vorgestellt wurde. Nun wird das Bild klarer, was in etwa einem Jahr als .NET 6.0 erscheinen wird.
  12. Mehrere Unternehmen und Verbände haben sich zusammen geschlossen, um mehr Frauen am digitalen Wandel zu beteiligen.
  13. Die Bundespolizei soll mit Staatstrojanern und Quellen-TKÜ Messenger abhören dürfen. Darauf haben sich Fraktionsspitzen der Regierungskoalition verständigt.
  14. Italienische Regulierer haben Apple eine Strafe von 10 Millionen Euro auferlegt. Die Angaben zur iPhone-Wasserresistenz seien "irreführend und aggressiv".
  15. Phishing mit falschen Corona-Soforthilfeanträgen bleibt weiterhin eine Gefahr. Aktuelle Kampagnen setzen unter anderem auf einen vermeintlichen Weihnachtsbonus.
  16. Der Umstieg von LTE auf 5G wird schneller ablaufen, als der zu LTE, prognostiziert Ericsson. Vorreiter ist aktuell China.
  17. Das "Handyporto" wird nun von der "Mobilen Briefmarke" in der App "Post & DHL" abgelöst.
  18. Das chinesische Unternehmen Oppo hat zwei neue Smartphones vorgestellt: Das A73 kann 5G und kostet 300 Euro, das A15 richtet sich dagegen an Budgetorientierte.
  19. Eine Ransomware-Gang droht, will aber auch helfen.
  20. Die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft kommt unterschiedlich schnell voran: Große Unternehmen sind hier sehr weit. Anderswo gibt es aber Nachholbedarf.
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.