Software GbR

Heise Security

  1. Nach Installation der aktuellen Security-Updates scheitern Abfragen aus Access oftmals mit einem Fehler. Es gibt Workarounds; Updates sind geplant.
  2. Mit Intels CSME Detection Tool lässt sich prüfen, ob ein BIOS-Update wegen der Schwachstelle TPM-Fail in Intels fTPM 2.0 nötig ist.
  3. Facebook weist auf eine Lücke in dem Messenger WhatsApp hin. Viele Geräte sollten dank automatischer Updates bereits seit einiger Zeit geschützt sein.
  4. Bei Elektromotoren spielt Tesla in der ersten Liga mit, doch wie steht es um die Sicherheit ihres Energiespeichersystems Powerwall 2?
  5. Eine App der britischen Einwanderungsbehörde zur Übermittlung von Identitätsnachweisen weist laut Forschern viele Angriffspunkte für Hacker auf.
  6. Das GitHub Security Lab soll Sicherheitsforscher, Softwareentwickler und Unternehmen zusammenbringen, um Code besser abzusichern.
  7. Deutschland ist und bleibt ein attraktives Ziel für Hacker-Attacken. Die Schäden sind im Millionenbereich – die Dunkelziffer ist um ein vielfaches höher.
  8. Angreifer könnten mit VMware-Anwendungen betriebene virtuelle Maschinen attackieren. Abgesicherte Versionen stehen zum Download bereit.
  9. Sicherheitsexperten bemängeln, dass Intel eine seit mehr als 12 Monaten bekannte Schwachstelle noch immer nicht ganz geschlossen hat.
  10. Angreifer könnten Unternehmen, die Anwendungen von SAP einsetzen, attackieren. Abgesicherte Versionen stehen zum Download bereit.
  11. "TPM-Fail" extrahiert geheime ECDSA-Schlüssel aus dem vermeintlich geschützten Speicher von Intels fTPM 2.0 und einem ST33-TPM von STMicroelectronics.
  12. In Adaptive Security Appliance und Firepower Threat Defense steckt eine noch offene Lücke mit hoher Risikoeinstufung.
  13. Adobes Multimedia-Anwendungen Animate, Bridge, Illustrator und Media Endocder sind attackierbar. Updates schließen mehrere Schwachstellen.
  14. Microsoft versorgt Office, Windows & Co. mit 74 Sicherheitspatches. Einige Lücken gelten als kritisch. Angreifer attackieren derzeit den Internet Explorer.
  15. Wie User der aktuellen Beta des Mobilbetriebssystems berichten, rüstet Apple Unterstützung für die Authentifizierung mit FIDO2 nach – und zwar auf vielen Wegen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Info Ok Ablehnen